IMG_2944-2

Fruchteinlage Beeren-Coulis für Torten mit Agartine

Coulis (franz.) ist eine Art an Sauce aus Früchten- oder Obst, welches mit Hilfe von Geliermitteln wie Pektin, Agartine oder Gelatine geliert wird. In diesem Rezept verwenden wir es als Fruchteinlage in Mousse- oder Biskuittorten.

Zutaten für einen Ø16cm Boden

  • 250g Beerenpüree aus unterschiedlichen Waldbeeren
  • 100g Zucker
  • 4g Agartine
  • Messerspitze Zitronensäure oder 3g Zitronensaft bei Bedarf

Zubereitung Coulis

Das Beerenpüree könnt ihr auch aus gefrorener Waldbeermischung herstellen. Dazu die Beeren auftauen lassen und durch ein Sieb passieren, damit alle Kerne abgefangen werden. Ihr müsst so viele Beeren nehmen, damit ihr am Ende 250g Beerenpüree bekommt.

Das Beerenpüree aus gefrorener Waldbeermischung herstellen

Alle Zutaten in einem Topf zum köcheln bringen. Die Mischung 2-3 Minuten köcheln lassen. Dadurch wird die Agartine aktiviert. Sie fängt an aufzuschäumen und steigt hoch. Bitte beachtet dieses bei der Auswahl des Topfes, er muss hoch genug sein. Dabei immer rühren, damit nichts anbrennt. Etwas abkühlen lassen.

Das Beerenpüree aus gefrorener Waldbeermischung herstellen

Den Boden einer Springform oder Dessertringes mit Frischhaltefolie einspannen und die Beerenmischung in die Form gießen.

Zubereitung Coulis

Agartine geliert schon bei Zimmertemperatur. Doch damit wir Beere-Coulis einfacher auf den Biskuitboden oder Mousse übertragen können, muss es vorher gut im Gefrierfach gefrieren. Danach kann Beeren-Coulis einfach aus der Form befreit werden. Nun kann man den Beeren-Coulis für Mousse- oder Biskuittorten weiterverwenden. Während die fertige Torte im Kühlschrank steht, taut der Coulis in der Torte auf  und nimmt eine schöne Konsistenz an.

Als Inspiration für euch habe ich hier Schoko-Chiffon-Biskuit mit Frischkäse-Sahne-Creme und der hier vorgestellten Beerenfrucht-Einlage kombiniert. Es war sehr lecker.

Schoko-Chiffon-Biskuit mit Frischkäse-Sahne-Creme und Coulis

Wichtige Information zu Agartine

Agartine, auch als Agar-Agar bekannt, gibt es auch von Dr. Oetker und RUF. Jedoch liegt bei diesen Marken Agartine nicht in reiner Form vor, sondern mit weiterem Füllmaterial wie Maltodextrin und anderem Geliermittel wie Johannisbrotkernmehl und Konjak. Daher braucht man von diesen Marken mehr Pulver als von reinem Agar-Agar. Ich empfehle reines Agar-Agar zu kaufen.
Agar ist eine gute vegetarische und vegane Alternative zu Gelatine.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Rezept und freue mich, wenn ihr eure Bilder mit mir auf Facebook oder Instagram teilt, wenn ihr dieses Rezept probiert :-).

8 Responses

Kommentar hinzufügen

Ihre e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflicht-Felder sind markiert *