IMG_2654-1

Orangen Curd

Curd ist eine englische Creme aus Eiern, Zucker, Butter und Saft von Zitrusfrüchten.
Die Creme hat eine puddingartige Konsistenz und feines, frisches Aroma. Curd wird gerne als süßer Brotaufstrich verwendet. Ich nehme ihn aber gerne auch zum Füllen von meinen Torten und Cupcakes. Ein Klassiker ist der Lemoncurd. Ich stelle euch eine weitere Variante vor. Hier ist ein Rezept für einen Orangen Curd aus reifen Bio-Orangen.

Zutaten

– 4 Eigelb
– 4 reife mittelgroße Bio-Orangen (ergeben ca.  400g Saft)
– 130g Zucker
– 30g Speisestärke

Zubereitung

Orangen mit heißem Wasser waschen. Die Schale der Orangen fein abreiben. Den entstandenen Zester mit dem Zucker vermischen und für 20-30 min durchziehen lassen. So verteilt sich das Orangenaroma im ganzen Zucker.

Orangen halbieren und auspressen.

Den Orangensaft in einem Topf mit Eigelb, Zucker und Speisestärke bei mittlerer Hitze unter Rühren kochen und binden lassen. Der Orangen Curd darf nicht kochen, sonst stocken die Eier und die Creme flockt aus.
Wenn die Masse eine puddingartige Konsistenz erreicht, ist euer Curd fertig.

Den noch heißen Orangencurd in einen Einmachglas füllen und verschließen. Das Einmachglas zuvor mit heißem Wasser abspülen. Ungeöffnet, dunkel und kühl gelagert hält sich der Curd bis zu 2 Wochen.

Inspiration

Orangen Curd als Füllung für Cupcakes

Orangen Curd mit filetierten Orangenstückchen als Fruchteinlage in einer Torte

Ich hoffe sehr, dass euch die Orangen Creme gut schmeckt und freue mich, wenn ihr eure Bilder mit eurem Curd nach diesem Rezept mit mir auf Facebook oder Instagram teilt.

4 Responses

Kommentar hinzufügen

Ihre e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflicht-Felder sind markiert *