IMG_2979_blog.jpg-1

Schneller Schokobiskuit Rezept

Wenn ihr einen super leckeren, feuchten und hohen Schokobiskuit Boden benötigt, dann ist dieses Rezept für euch genau richtig!

Das erste Mal traf ich vor Jahren auf das Rezept in den russischen Foren für Torten und Backen.
Dank seiner einfachen, schnellen Zubereitung und fantastischem Ergebnis gewann dieser Schokobiskuit schnell an Beliebtheit und wurde in ganz Russland bekannt.

Das Rezept ist super zeit- und kostensparend und Dank seiner stabilen aber dennoch weichen Struktur sehr gut für Motivtorten geeignet.

Der Teig ist super schnell zubereitet. Alle Zutaten miteinander verrühren und dann die geheime Zutat zugeben und ab in den Ofen. Es dauert nicht länger als 5 Minuten! Versprochen 😉 !
Wollt ihr die geheime Zutat wissen? Dann lest schnell weiter das Rezept.

Zutaten für Ø 20cm Schokobiskuit

– 280g Mehl
– 300g Zucker
– 2 Eier der Größe M (Zimmertemperatur)
– 1,5 TL Backsoda
– 1,5 TL Backpulver
– 1 TL Salz
– 60g Kakao (bitte Backkakao und kein Trinkkakao wie z.B. Kaba)
– 240ml Milch (Zimmertemperatur)
– 67ml geschmacksneutrales Sonnenblumenöl (Zimmertemperatur)
– 240ml frisch gekochtes sehr heißes  Wasser (und das ist die geheime Zutat! Sie macht den Teig schön locker)

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten bis auf das kochendes Wasser in einer Schüssel gut verrühren.

Jetzt das kochende Wasser zugeben, zügig vermischen und in die Backform füllen. Den Boden der Backform zuvor mit Backpapier auslegen, die Ränder nicht einfetten. Man kann den Boden in einer Form backen, oder auch auf drei Formen gleichmäßig verteilen. Der Vorteil dabei ist, dass die Böden schneller backen und besser hoch gehen.

Bei 160°C ca. 65 min. backen. Bitte orientiert euch hier ganz auf euren Backofen und macht bei eurem Biskuit eine Stäbchenprobe. Hier backe ich bewusst nicht über 160°C, weil dieser Teig sehr gerne einen großen Hubbel bei hoher Hitze bildet. So müsste man viel wegschneiden. Wenn man aber sanft bei 160°C und lange backt, wächst der Boden gleichmäßiger und bildet nur minimal einen Hubbel.

Den fertig gebackenen Biskuit für 10 min im offenen Backofen belassen. Dann mit einem Messer am Rand der Backform entlang schneiden, die Backform mit dem Biskuitboden vorsichtig umdrehen und  auf das Kuchengitter umgedreht stellen, die Form vorerst nicht entfernen. Für 30 Minuten weiter abkühlen lassen.
Jetzt die Form entfernen und den Schokobiskuit in Frischhaltefolie einwickeln. Für ca. 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. So verteilt sich die Feuchtigkeit von der Mitte des Biskuites auch nach außen.

Der Biskuit wird 6cm hoch, wenn man den kleinen Hubbel nicht berücksichtigt.

Zusatzinformation

– diese Menge reicht für 24 Muffins
– die Hälfte des Rezeptes reicht für 12 Muffins
– der Schokobiskuit hat eine elastische Struktur, ist locker, weich und feucht.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und freue mich, wenn ihr eure Bilder mit mir auf Facebook oder Instagram teilt.

 

12 Responses

Kommentar hinzufügen

Ihre e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflicht-Felder sind markiert *