IMG_4129

Mikrowellen-Biskuit

Mikrowellen-Biskuit, Rührteigschwämmchen, Schwammkuchen aus dem Becher, Schwamm-Biskuit oder Moss Sponge Cake ist eine Erfindung aus der molekularen Küche.

Aufgrund seiner Struktur und Aussehen wird er gerne in der modernen Patisserie zur Dekoration von französischen Moussetorten und als Imitation von Moss, Korallen oder Meeresschwamm auf Biskuittorten verwendet.

Professionelle Konditoren bereiten den Mikrowellen-Biskuit mit Hilfe eines Siphons vor. Es ist nicht schlimm, wenn ihr nicht im Besitz solcher Siphonflasche seid.

Hier stelle ich euch ein vereinfachtes Rezept vor, der auch ohne der Siphonflasche gleiche Ergebnisse liefert.

Geschmacklich ist dieser Biskuit wie ein normaler Biskuit, wird an der Luft schnell trocken und knusprig, jedoch erfüllt er als Dekoration vollkommen seinen Zweck.

Zutaten

– 1 Ei der Größe M (Zimmertemperatur)
– 12g Zucker
– 30g Glucosesirup (ich hatte hellen Sirup von Grafschafter)
– 25g Mehl
– 5g Backpulver
– Gelfarbe

Zubereitung

Ei, Zucker und Glucosesirup  mit einem Mixer auf höchster Stufe schlagen, bis eine hellgelbe und voluminöse Masse entsteht.

Mehl und Backpulver mit einander vermischen, zu der Eimasse geben und vorsichtig unterheben bis alles gut vermengt ist.

Papierbecher bis zur Hälfte mit dem Teig füllen. Nicht mehr füllen, weil der Teig gut hoch geht. Ihr könnt auch Plastikbecher nehmen, aber Papierbecher sind sicherer. In diesem Schritt könnt ihr auch den Teig mit beliebiger Farbe einfärben.

Den Teig in die Mikrowelle bei 800W für 1 Minute stellen. Die Mikrowellen haben unterschiedliche Leistungen, daher schaut selber ob ihr mehr oder weniger Zeit braucht. Der Biskuit sollte hoch gehen, große Löcher haben und noch weich und nicht zu trocken oder flüßig sein.

Den Becher mit dem fertigen Biskuit umdrehen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Denn so behält er seine Form und Struktur.

Nach dem Abkühlen  die Becher aufschneiden und den Biskuit entnehmen.

Jetzt könnt ihr den Biskuit in kleinere Stücke auseinander nehmen

und nach Belieben eure Torten und Desserts damit dekorieren.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Rezept und freue mich, wenn ihr eure Ergebnisse mit mir auf Facebook oder Instagram teilt.

6 Responses

Leave a Comment